SPD Ortsverein und Gemeinderatsfraktion verabschieden Heidrun Bäcker

 

In einer kurzweiligen Veranstaltung (am 15.Oktober) „Auf ein letztes Wort“ hat sich Heidrun Bäcker von den Bovender Bürgerinnen und Bürgern als Bürgermeisterin verabschiedet
Der Fraktionsvorsitzende Thorsten Heinze bedankte sich bei Heidrun Bäcker

In 18 Jahren hat Heidrun Bäcker die Gemeinde sozialdemokratisch geprägt und zu einer der führenden Gemeinden in Süd-Niedersachsen gemacht. Darauf kann Sie stolz sein.
Sie hat Spuren in Bovenden hinterlassen.

Bürgermeisterin einer Gemeinde wie Bovenden zu sein, was bedeutet das?
In den 18 Jahren hat Sie:
- 124 Ratssitzungen geleitet,
- an circa 450 Verwaltungsausschusssitzungen und vielen, vielen anderen Sitzungen teilgenommen!
- ebenso viele Fraktionssitzungen begleitet
- hunderte von Ausstellungen, Vereinsfeiern, Jubiläen, Eröffnungen, Verabschiedungen und vieles mehr besucht und hast
- zusammen mit der Zeit als Ortsbürgermeisterin in Lenglern 8395 Tage als Bürgermeisterin Präsenz gezeigt.
Dabei war Sie immer erreichbar und präsent. Ob im Büro, beim Markteinkauf, auf Festen, Jubiläen, Einweihungen.
Die SPD ist sich sicher, dafür zollen ihr alle großen Respekt.

Das Engagement von Heidrun Bäcker ist in Bovenden sichtbar geworden.
Bovenden hat die schönsten Kreisel, den besten Wochenmarkt, einen imponierenden Zuwachs an Neubürgern, und vieles mehr. Wir haben aber auch eine der bürgerfreundlichsten Verwaltungen im Kreis mit langen Öffnungszeiten und umfassenden Angebot des Bürgerbüros.
Dabei war es Heidrun Bäcker immer am wichtigsten, dass alle Ortsteile gleichermaßen davon profitierten.
Reium wurden die Feuerwehren mit neuen Fahrzeugen, Ausbauten und Ausrüstungen versehen, die Dorfgemeinschaftshäuser renoviert, das Schwimmbad saniert und die Vereine in Ihrem Vorhaben unterstützt.
Jeder kam mal dran, nicht nur der Größte oder Lauteste.
Heidrun Bäckers Teilnahme an den Veranstaltungen in den Ortsteilen hat gezeigt, wie bedeutend diese Vielfalt für sie ist.
Im Mittelpunkt Bäckers Arbeit stand dabei immer, Bovenden sozial und modern zu entwickeln.
Familienfreundliche Gemeinde, möchten viele gerne sein:
In Bovenden war sie jedoch oft die erste, die eine bessere Einrichtung der Schulen und Kindergärten gefordert und umgesetzt hat. Die Ausstattung unserer Schulen ist mit Abstand eine der besten in ganz Süd-Niedersachsen. Somit waren es auch die Bovender Schulen, die früh verlässlich wurden und Ganztagsbetreuung angeboten haben oder eine Mensa einrichteten, nicht selten auf „dringenden Rat“ von Bürgermeisterin Bäcker!
In Verbindung mit der IGS ist Bovenden auch hier Spitze.
Das alles sind Bausteine, mit denen Heidrun Bäcker Bovenden zukunftsfähig gemacht hat.
Zur Familienfreundlichkeit gehört für sie aber nicht nur die Versorgung von Familien und Kindern sondern auch die Unterstützung im Alter.
Den Bau von Seniorenwohnungen, der Begegnungsstätte, die Ansiedlung des Seniorenzentrums, alles Initiativen, die sie angestoßen oder unterstützt und umgesetzt hat.
Das alles ist dokumentiert und gemeinsam mit den Bürgern niedergeschrieben im Leitbild Bovendens.
Aber auch die verborgenen und kleinen Dinge sind es, die meist mit ihrer Initiative möglich wurden:
Hier erinnert man sich gern an Bäckers kurzweilige Neujahrsansprachen, die immer auch Quelle von Neuem waren.
Dort entstand die Idee von „Wir im Plesseland“ und ein modernes Logo.
Aber am bedeutendsten war ihre Idee der Bürgerstiftung, die dann auch durch ihr persönliches Engagement schnell umgesetzt und extrem erfolgreich wurde.
Heute ist die Bürgerstiftung als aktives Element der Gemeinde mit vielen Projekten und finanzieller Mithilfe aus Bovenden nicht mehr wegzudenken.
Die SPD-Gemeinderatsfraktion und der SPD-Ortsvereins möchten ihr für diese Zeit als unserer Bürgermeisterin danken.
Gemeinsam ist Bovenden eine zukunftsfähige Gemeinde mit Potenzial und Zielen geworden.
Bäckers Handschrift ist überall spürbar.
Als Geschenk wurde durch DIE FEISTEN die „Heidrun Hymne“ live vorgetragen!

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.