125 Jahre SPD Bovenden

125-jahre-spd-bovenden
 
 

Mit gut 200 Gästen haben wir unseren Geburtstag am 30. Oktober gefeiert.
Vertreterinnen und Vertreter der Bovender Vereine und Organisationen, der SPD-Ortsvereine aus Südniedersachsen und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger konnte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jörg Ahlborn im Bürgerhaus begrüßen.

 
2015-10-03 125jahrespdbov 224
 

v.l. Jörg Ahlborn, Sigmar Gabriel

Dazu zahlreiche Ehrengäste, unter anderen Landrat Bernhard Reuter, den Göttinger Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und die stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende Doris Glahn.

Besondere Glückwünsche überbrachte unser Parteivorsitzender Sigmar Gabriel.

Er lobte die ehrenamtliche Arbeit der Parteimitglieder mit dem Ziel, vor Ort die Lebensverhältnisse der Menschen zu verbessern. Die Geschichte der SPD in Bovenden zeige, dass genau dieser Einsatz etwas bewirken könne.

Sigmar Gabriel spannte in seiner Rede den Bogen von der Gründung und den Idealen der Sozialdemokratie bis zu den aktuellen politischen Problemen von heute.

Zentrale Aussage: Lasst den Wunsch von Willy Brandt, ein Volk der guten Nachbarn zu sein, auch bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen unser Motto sein. Natürlich müssen auch die Ängste von Menschen aufgenommen werden. Er warnte aber ausdrücklich davor, arme Menschen die kommen gegen arme Menschen , die hier sind, auszuspielen.

Sigmar Gabriel hatte offensichtlich den Anwesenden aus der Seele gesprochen, wie der lange Beifall deutlich machte.

Danach wurde, wie es sich für eine Geburtsfeier gehört, mit toller Musik der Band „Thirsty Skiffle Ltd.“ gefeiert. Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit auch für sicherlich politisch interessante Gespräche.

Weitere Informationen zur Geschichte der SPD in Bovenden finden Sie unter „Ortsverein – Geschichte des Ortsvereins“ auf dieser Seite.  

 
Bildergalerie mit 142 Bildern
Verfügbare Downloads Format Größe
Präsentation anlässlich der 125 Jahrfeier (30.10.2015) des Ortsverein Bovenden PDF 15,78 MB

Bericht des Göttinger Tageblatts

 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.